Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bestätigt

Universität

Die neue Funktionsperiode der Mitglieder des Universitätsrates beginnt am 1. März 2018. Foto: Uni Graz/cp-pictures

Senat der Uni Graz wählte Anna Badora, Gerhard Fabisch, Gerhart Holzinger und Felicitas Pauss zu Mitgliedern des Universitätsrates

Der Senat der Karl-Franzens-Universität Graz wählte am 18. Juli 2017 vier Mitglieder für den insgesamt neunköpfigen Universitätsrat, der am 1. März 2018 eine neue Funktionsperiode beginnt. Anna Badora, künstlerische Direktorin des Wiener Volkstheaters, Gerhard Fabisch, Vorstandsvorsitzender der Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, sowie Gerhart Holzinger, Präsident des Verfassungsgerichtshofes, werden ihre Tätigkeit im Gremium fortsetzen. Felicitas Pauss, Spitzenforscherin an der ETH Zürich und ab Dezember 2017 neues Mitglied, wird ebenfalls im Amt bleiben.

Anna Badora hat seit 2015 die Leitung des Volkstheaters in Wien inne. Davor war sie erfolgreiche Intendantin des Schauspielhauses Graz. Nach dem Regie-Studium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien übernahm Badora nach Arbeiten an zahlreichen deutschsprachigen Bühnen leitende Funktionen: Schauspieldirektorin am Staatstheater Mainz (1991–1996), Generalintendantin des Düsseldorfer Schauspielhauses (1996–2006) und Intendantin des Schauspielhauses Graz (2006–2015).

Dr. Gerhard Fabisch studierte Betriebswirtschaft an der Uni Graz (Sponsion 1983) sowie Volkswirtschaft an der Uni Wien (Promotion 1985). Danach folgten berufliche Stationen im Bankensektor. Ab 2001 war Fabisch Vorstandsdirektor der Steiermärkische Bank und Sparkassen AG. 2004 wurde er zum Vorstandsvorsitzenden der Steiermärkische Bank und Sparkassen AG bestellt und ist seit 2014 Präsident des Österreichischen Sparkassenverbandes.

Tit. Univ.-Prof. Dr. Gerhart Holzinger ist seit 2008 Präsident des Verfassungsgerichtshofes, dem er seit 1995 als Mitglied angehört. Nach seiner Promotion an der Uni Salzburg und der Tätigkeit als Universitätsassistent wechselte er zum Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes. 1997 habilitierte sich Holzinger an der Karl-Franzens-Universität Graz. Von 2000 bis 2008 war er Präsident der Österreichischen Juristenkommission, zwischen 1997 und 2009 Präsident der Österreichischen Verwaltungswissenschaftlichen Gesellschaft. Aktuell ist Gerhart Holzinger auch Vorsitzender des Universitätsrates.

Prof. Dr. Felicitas Pauss wurde am 28. Juni 2017 zur Nachfolgerin von Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb, die nach zehnjähriger Tätigkeit aus dem Leitungsgremium ausscheiden muss, in den Unirat gewählt. Pauss ist international erfolgreiche Physikerin an der ETH Zürich und leitete die internationalen Beziehungen am Teilchenbeschleuniger CERN in Genf. Der Grundstein für ihre Forschungslaufbahn wurde an der Uni Graz gelegt, wo die gebürtige Steirerin 1975 das Doktoratsstudium abschloss. Seit 1993 hat die Wahl-Schweizerin den Lehrstuhl für experimentelle Teilchenphysik an der ETH Zürich inne.

Weitere vier Mitglieder entsendet die Bundesregierung auf Vorschlag des Wissenschaftsministers. Diese acht Personen wählen dann das neunte Mitglied des Gremiums. Die Amtsperiode des Universitätsrates beginnt am 1. März 2018 und beträgt fünf Jahre.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.