Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Stipendien von Rudi Roth

Mittwoch, 11.06.2014, uni.on > Forschen, Universität, uni.on > Top News, Forschen, Karriere & Ehrungen, Rektorat, Presse und Kommunikation

Unternehmer fördert Studierende der Uni Graz mit 9.350 Euro

Der international erfolgreiche Unternehmer und Honorarkonsul von Ungarn, Senator Mag. Rudi Roth, fördert seit 2001 hervorragende Studierende der Karl-Franzens-Universität Graz, die sich in ihrer Diplom-/Masterarbeit oder Dissertation einem Thema mit Bezug zu Ost- oder Südosteuropa widmen. Heuer stellt Rudi Roth insgesamt 9.350 Euro zur Verfügung. Am 11. Juni 2014 verlieh der Sponsor die Stipendien an der Uni Graz gemeinsam mit Rektorin Christa Neuper an sechs junge ForscherInnen.

 

Die Beziehungen zu Südosteuropa haben an der Uni Graz eine lange Tradition. Im Jahr 2000 wurde der universitätsweite Schwerpunkt Südosteuropa ins Leben gerufen. „Honorarkonsul Rudi Roth hat den Schwerpunkt durch seine Stipendien für wissenschaftliche Arbeiten junger Forscherinnen und Forscher von Anfang an unterstützt und dazu beigetragen, die Beziehungen zu dieser Region weiter zu stärken“, dankte Rektorin Christa Neuper dem Sponsor für seine Treue und die Nachhaltigkeit der Initiative.

Neuper gratulierte den sechs Studierenden, die für die Förderung ausgewählt wurden: „Die Stipendien sind eine Auszeichnung und machen Sie gleichzeitig zu Botschafterinnen und Botschaftern der Universität Graz.“

„Wichtig ist, durch diese Stipendien eine Brücke zu schlagen zwischen Österreich und den Ländern in Südosteuropa“, begründete Rudi Roth seine langjährige Unterstützung. Nicht nebeneinander, sondern miteinander, sei die Devise. „Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst!“, betonte der Unternehmer.

 

Die diesjährigen StipendiatInnen sind

  • Almina Bešić (Doktorat Betriebswirtschaft): Strategies of Austrian Companies in the Western Balkans
  • Anaid Ceribašić-Begovac (Joint-Master „Geschichte des Südöstlichen Europa“): Die Aussiedlung der moslemischen Bevölkerung aus Serbien 1862
  • Laura Kromják (Doktorat Anglistik/Amerikanistik): Trauma Memory and the Aftermath of Genocides in Anglophone Auto/biographies
  • Lukas Hermann Stachl (Rechtswissenschaften): Der Ombudsmann – Einrichtung in Ungarn und Österreich im Vergleich
  • Branimir Staletovik (Joint Master South-Eastern European Studies): „Skopje 2014“ and its Effects on the Process of Nation-Building
  • N.N. (LL.M. in South East European Law and European Integration): Means of Protection of Trade Mark and Patent in Macedonia

 

Über 200.000 Euro hat Rudi Roth, selbst Absolvent der Uni Graz, bereits in Form von Stipendien gestiftet. Die Förderung ermöglicht den Studierenden, im Ausland Feldforschung und Quellenstudien zu betreiben. Ziel ist, die Expertise zu Ost- und Südosteuropa weiter auszubauen und die fruchtbaren nachbarschaftlichen Beziehungen zu stärken.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.